Trailer Mein wunderbares West-Berlin

Deutschland 2017
98 Minuten | FSK 16

»Hicks Film besticht mit souveräner Lässigkeit. Seine Episoden sind dabei mal rasend komisch, mal tiefer Trash, mal zum Fremdschämen und dann wieder unheimlich bewegend. Ein spannendes Stück Zeitgeschichte.« [Berliner Morgenpost]


Berlin ist heute die queere Hauptstadt Europas und Fluchtpunkt für nicht-heterosexuelle Menschen aus aller Welt. Jochen Hicks großartiger Film nimmt uns mit auf eine faszinierende Zeitreise: in die 50er und 60er-Jahre, in denen die West-Berliner trotz § 175 eine lebendige Subkultur mit Szene-Bars und Klubs aufbauen konnten, in die 1970er, jene Zeit der bahnbrechenden Emanzipationsbewegungen und gesellschaftlichen Umbrüche, und in die 1980er, die geprägt waren von einer Ausdifferenzierung queerer Lebensentwürfe, aber auch den verheerenden Folgen von AIDS, die Berlin so heftig trafen wie keine andere deutsche Stadt. 

R+B: Jochen Hick | K: Alexander Gheorghiu, Jochen Hick


Vorfilm: TRADE QUEEN   (D 2015 | R: David Wagner | o. D. | 8‘) Unter den perfekten Anzügen zweier Vertreter scheinen ungewöhnliche Geheimnisse durch.