Sa. 24. Juli 2021

Trailer Tickets 22.00 Uhr Die Misswahl - Der Beginn einer Revolution

Alle Bilder © Entertainment One (Paramount)

Großbritannien/Frankreich 2020
107 Minuten | ohne Altersbeschränkung
deutsche Synchronfassung
Open Air Kino am Neckar

10 Jahre akribische Recherche gingen dem Film voraus. Herausgekommen ist ein unterhaltsames zeitgeschichtliches Panorama, das erfreulich und erstaunlich unangestrengt, mit schönen Humorakzenten und in Form eines Wohlfühlfilms eine riesige Bandbreite von bis heute ungelösten Fragen des zeitgenössischen Feminismus verhandelt. Keira Knightley beeindruckt durch gekonntes Understatement.

 

Bei der Miss World-Wahl versammelten sich 1970 weltweit 100 Millionen Menschen, mehr als bei der Mondlandung, vor der Glotze. So durften sie live miterleben, wie der schmierige Moderator Bob Hope von Feministinnen mit Gemüse und Mehlbomben beworfen wurde. Die Hintergründe dieser Randale werden aus der Perspektive mehrerer Akteur:innen erzählt. Da ist einmal die Studentin und Mutter Sally Alexander, die, mehr gedrängt als freiwillig, zum Sprachrohr ihrer Frauengruppe ernannt wird. Da sind unter anderem auch die kluge Miss Grenada und die schwarze Miss Südafrika, die aus Angst vor Anti-Apartheidsaktivist:innen und Presse in letzter Minute in den Wettbewerb gehievt wurde.

MISBEHAVIOUR | R: Philippa Lowthorpe | B: Rebecca Frayn, Gaby Chiappe | K: Zac Nicholson | D: Keira Knightley (Sally Alexander), Gugu Mbatha-Raw (Jennifer Hosten), Jessie Buckley (Jo Robinson), Keeley Hawes