Trailer Von Menschen und Pferden

Island 2013

81 Minuten | FSK 12

 

Das Spielfilmdebüt betört durch fantastische, verblüffende Bildwelten, seinem Faible für skurrile Gestalten und hat das Zeug zu einem Kultstreifen. Erlingssons bärbeißiger Humor passt sehr gut zu dem liebevoll boshaften Blick auf seine Landsleute und auf seine Heimat – ein offenbar in Natur und Umgangston ziemlich raues Land, das nicht nur einen Kinoabend, sondern auch sonst einen Besuch lohnt. Natürlich nur mit Fernglas!

In einem abgelegenen Tal in Island beobachten Nachbarn einander, als wäre Intimität die wertloseste Nebensache der Welt. Der erste offizielle Besuch von Kolbeinn bei der jungen Witwe Solveig wird folglich streng überwacht – aus Distanz und mit entsprechend vielen Ferngläsern. Solveigs Hengst Brúnn und Kolbeinns Stute Grána interessiert das wenig. Unter Beobachtung aller kommen die Isländer-Pferde zu genau der Sache, an die die frisch Verliebten kaum zu denken wagen. Und weitere Geschichten werden erzählt und beobachtet: vom Säufer, der mit seinem Pferd zu einem russischen Boot schwimmt, um einen Wodka mit tödlicher Wirkung zu ergattern, einem knorrigen Typen, der sich trotz Stacheldrahtzäunen mit seinen Tieren den Weg bahnt und einen hohen Preis dafür zahlt, von einem  Touristen, der sich samt Pferd in Schnee und Eis verirrt, von einer jungen Frau, die den Männern zeigt, was in ihr steckt ...

HROSS Í OSS | R+B: Benedikt Erlingsson| K: Bergsteinn Björgúlfsson | D: Ingvar E. Sigurdsson (Kolbeinn), Charlotte Bøving (Solveig), Steinn Ármann Magnússon (Vernhardur), Helgi Björnsson (Egill), Kristbjörg Kjeld (Hildur), Sigríður María Egilsdóttir (Jóhanna)