Trailer Von jetzt an kein Zurück

Deutschland, Österreich 2014

109 Minuten | FSK 16

 

Die Entdeckungen Victoria Schulz und Anton Spieker führen das eindrucksvolle Ensemble an, das Christian Frosch für seinen Film versammelt hat – ein pulsierendes Liebesdrama und ein Stück erschreckender Zeitgeschichte. Ein leidenschaftliches Feature, das zeigt, mit welcher Wucht die Generationen Ende der 1960er Jahre aufeinanderprallten und welche Narben dieser Zusammenstoß hinterließ.

1967, irgendwo in der bundesdeutschen Provinz: Ruby jobbt heimlich, träumt von einer Karriere als Sängerin und liebt Martin. Doch der verkörpert all das, wovon ihr Vater, ein erzkonservativer und streng katholischer Patriarch, seine Tochter fernhalten möchte. Bald beschließen die beiden, nach Berlin abzuhauen. Ein kurzer Traum und ein hoher Preis, den sie dafür zu zahlen haben. Die Eltern stimmen zu, die beiden in Erziehungsheime zu stecken: Ruby landet in einem katholischen Heim, Martin in einer Erziehungsanstalt der Diakonie. In diesen repressiven Strukturen soll ihnen jeder Individualismus, jeder Ungehorsam ausgetrieben werden. Während sich Ruby an der Musik festhält, radikalisiert sich Martin zunehmend und lässt immer häufiger seine Fäuste sprechen. Als sich das Paar im deutschen Herbst, 1977, wieder trifft, verbinden sie nur noch Erinnerungen an ihre einstige Liebe und ihre Ideale ...

R+B: Christian Frosch | K: Frank Amann | D: Victoria Schulz (Ruby), Anton Spieker (Martin), Ben Becker (Rubys Vater), Ursula Ofner (Rubys Mutter), Thorsten Merten (Martins Vater), Helga Boettiger (Omi), Tino Hillebrand (Harry), Ivo Kortlang (Xaver)