Trailer Banklady

Deutschland 2013

118 Minuten | FSK 12

 

BANKLADY ist über einen äußerst gelungenen deutschen Genrefilm und ein beeindruckend ausgestattetes Period-Piece hinaus ein freches Loblied auf Freiheit, Eman­zi­pa­tion und Selbst­ver­wirk­li­chung. Nadeshda Brennicke , die die Verfilmung der wahren Geschichte der „Banklady“ selbst initiiert hat, vermittelt auf äußerst überz­eu­gende Weise sowohl die Verlet­z­lich­keit, als auch die besondere Energie von Gisela Werler und sprüht in ihrer Rolle nur so vor Charisma.

Hamburg in den frühen 1960er Jahren: Gisela arbeitet in einer Tape­ten­fa­brik und lebt mit dreißig Jahren noch immer zusammen mit ihren Eltern, für die sie mit ihrem spär­li­chen Gehalt aufkommen muss. Als sie mitbekommt, dass ihr Arbeitskollege Uwe gemeinsam mit seinem Kumpel Hermann kleine Bankfillialen ausraubt, wird sie schnell zur trei­benden Kraft, während Uwe immer mehr außen vor bleibt. Die graue Maus Gisela verwan­delt sich bei den Über­fällen in die mondäne „Banklady“, die betont höflich in teuren Klamotten, mit Perücke und Sonnen­brille auftritt. Während sie bald bundesweit für Schlagzeilen sorgt, sind zwei Ermittler Gisela und Hermann immer dichter auf den Fersen ...

R: Christian Alvart | B: Kai Hafemeister & Christoph Silber | K: Ngo The Chau | D: Nadeshda Brennicke (Gisela Werler), Charly Hübner (Hermann Wittorf), Ken Duken (Kommissar Fischer), Andreas Schmidt (Uwe)