Dengler - Die letzte Flucht

Deutschland 2015

90 Minuten | FSK 12

 

Sieben äußert brisante Fälle hat der in Stuttgart ansäs-sige Privatermittler Georg Dengler „in literarischer Form“ bereits gelöst. Höchste Zeit also, die Figur von Wolfgang Schorlau auch auf die Leinwand zu bringen. Herausgekommen ist ein brillant besetzter, kinotauglicher und nervenzerreißend spannender Politthriller.

Georg Dengler, als erfolgreicher Zielfahnder unter widrigen Umständen beim BKA ausgeschieden, hat sich als Privatermittler in Stuttgart niedergelassen, um seinem Sohn Jakob, der sich im Widerstand gegen Stuttgart 21 engagiert, näher zu sein. Sein erster Fall führt ihn nach Berlin: Professor Dr. Bernhard Voss, ein renommierter Mediziner, wird verdächtigt, eine Krankenschwester vergewaltigt zu haben. Die Indizien sind erdrückend. Für Polizei und Boulevard steht schnell fest: Voss ist schuldig. Dengler beginnt, für die Verteidigung des Professors zu ermitteln und ahnt bald, dass jemand versucht, Voss aus dem Verkehr zu ziehen. Unerwartet stirbt Voss. Für Dengler noch lange kein Grund, seine Ermittlungen einzustellen. Gemeinsam mit Hackerin Olga, die zu BKA-Zeiten unter seiner Beobachtung stand, verfolgt er einen kühnen Plan, um die skandalösen Machenschaften eines Pharmakonzerns aufzudecken.

R: Lars Kraume | B: Lars Kraume & Wolfgang Schorlau nach dem Roman „Die letzte Flucht“ von Wolfgang Schorlau | K: Jens Harant | D: Ronald Zehrfeld (Georg Dengler), Birgit Minichmayr (Olga), Jannis Niewöhner (Jakob Dengler), Ernst Stötzner (Prof. Dr. Bernhard Voss)