Trailer Das blaue Zimmer

Frankreich 2014

76 Minuten | FSK offen

 

Mit DAS BLAUE ZIMMER hat Mathieu Amalric zusammen mit seiner Frau als

Spiel- und Drehbuchpartnerin die Essenz des Simenon-Romans eben so

packend wie souverän in ein unterhaltsames kleines Kunstwerk überführt.

Der Film überzeugt mit starken Figuren, die der Filmemacher in ihrer

Vielschichtigkeit auslotet und deren inneren Antrieb er überzeugend

herausarbeitet.

Julien steht privat wie beruflich auf der

Sonnenseite des Lebens: Der Vertreter für Landwirtschaftsmaschinen

feiert Vertragsabschlüsse am Fließband, ist finanziell abgesichert und

wohnt mit seiner Frau Delphine und seiner Tochter Suzanne in einem

schmucken Einfamilienhaus. Doch die heile Welt ist nur Fassade: Um der

Alltagsroutine zu entfliehen, hat der Familienvater eine

leidenschaftliche Affäre mit der attraktiven Apothekerin Esther, der

Ehefrau seines ehemaligen Schulkameraden Nicolas angefangen. Die beiden

treffen sich bei jeder Gelegenheit für ein paar Stunden im

titelgebenden, blau gestrichenen Hotelzimmer. Den wenigen Sätzen, die

sie bei ihren Schäferstündchen wechseln, schenkt Julien kaum Beachtung.

Doch eines Tages wird Julien verhaftet, muss sich den Fragen eines

Ermittlers stellen und versucht, sich an Esthers Worte zu erinnern...

LA CHAMBRE BLEUE | R: Mathieu Amalric | B:

Mathieu Amalric & Stéphanie Cléau nach dem gleichnamigen Roman von

Georges Simenon | K: Christophe Beaucarne | D: Léa Drucker (Delphine

Gahyde), Mathieu Amalric (Julien Gahyde), Stéphanie Cléau (Esther

Despierre), Laurent Poitreneaux (Untersuchungsrichter), Serge Bozon

(Polizeiinspektor)