Trailer Count-Down am Xingu IV

Deutschland 2015

73 Minuten | FSK nicht geprüft (ab 18 Jahren freigegeben)

 

Der engagierte Reportagefilm beschreibt den Protest gegen den Bau eines Wasserkraftwerks im brasilianischen Amazonas-Gebiet und spitzt den Konflikt zwischen der ohnmächtigen, überwiegend indigenen Bevölkerung und einem schwer zu durchdringenden internationalen Geflecht aus Politik und Wirtschaft durchaus polemisch zu. Am Fluss Xingu im Amazonas-Gebiet entsteht derzeit der drittgrößte Staudamm der Welt – Belo Monte: Strom für den „wirtschaftlichen Aufstieg Brasiliens“ lautet die offizielle Version. Doch hinter den Kulissen geht es um riesige Gewinne für Baufirmen, Politiker und internationale, auch deutsche, Konzerne. Dafür werden über 600 km² Regenwald gerodet, der Lebensraum von 40.000 Menschen unwiderruflich zerstört. Sie werden ihrer Existenzgrundlage beraubt und in gigantische Betonsiedlungen, die der Energiekonzern Norte Energia aus dem Boden stampft, zwangsumgesiedelt. Der Widerstand gegen das „pharaonische Kraftwerk“ gleicht einem Kampf Davids gegen Goliath.

Deutschland 2015| R,B+K: Martin Keßler