Trailer Victoria

Deutschland 2015

139 Minuten | FSK 12 | empfohlen ab 16 Jahren

 

Sebastian Schipper (ABSOLUTE GIGANTEN) hatte die Idee, einen ganzen Film – mit 140 Minuten sogar einen ziemlich langen Film – mit nur einer einzigen Kameraeinstellung zu drehen. Kein Schnitt also. Die fünf Hauptfiguren treten auf, die (ganz herausragende) Kamera heftet sich an sie und verlässt sie nicht mehr. Und der Schauplatz wird dabei einige Male gewechselt. Da kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr heraus! Eine „hirnrissige Schwachsinnsidee“ nennt der Regisseur sein eigenes Filmprojekt liebevoll! Schön, dass er weitere Verrückte für deren Realisierung gefunden hat!

Vor einem Club lernt Victoria, eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen – Sonne, Boxer, Blinker und Fuß. Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über, aber Zeit füreinander haben die beiden nicht. Sonne und seine Kumpels haben nämlich noch etwas vor. Um eine Schuld zu begleichen, haben sie sich auf eine krumme Sache eingelassen. Als einer von ihnen unerwartet ausfällt, soll Victoria als Fahrerin einspringen. Was für sie wie ein großes Abenteuer beginnt, entwickelt sich zunächst zu einem verrückten euphorischen Tanz – und dann schnell zum Albtraum. Während der Tag langsam anbricht, geht es für Victoria und Sonne auf einmal um Alles oder Nichts ...

R: Sebastian Schipper | B: Sebastian Schipper, Olivia Neergard-Holm & Eike Schulz  | K: Sturla Brandth Grøvlen  | D: Laia Costa (Victoria), Frederick Lau (Sonne), Franz Rogowski (Boxer), Burak Yigit (Blinker), Max Mauff (Fuß), André Hennicke (Andi), Anna Lena Klenke (junge Mutter)



Sebastian Schippers Echtzeit-Thriller "Victoria" erhielt am

Freitagabend in Berlin sechs Lolas, darunter für den besten Film, die

beste Regie und die beiden Hauptdarsteller.Wir gratulieren und freuen uns über diese kluge Entscheidung der Jury!