Trailer El Club

Chile 2015

97 Minuten | FSK 16

 

Pablo Larraíns ( ¡NO!) bildgewaltiger  und hochemotionaler Film wurde  mit dem Großen Preis der Jury im Wettbewerb der diesjährigen Berlinale ausgezeichnet und klagt auf eindrückliche Weise die Institution Kirche an, die Homosexualität verteufelt bzw. als unverzeihbare Sünde ansieht und anstelle von Aufklärung eher an Verschlei-erung, Verschwiegenheit und einem sauberen Image interessiert ist. Ein abgelegenes Haus an der stürmischen chilenischen Nordküste. Hier leben die Padres Vidal, Ortega, Silva und Ramírez. Abgeschieden von der Welt und jeglicher Versuchung sollen sie für Verfehlungen aus ihrer Vergangenheit büßen. Sie scheinen nach strengen Hausregeln zu leben, umsorgt und beaufsichtigt von der gefährlich sanften Schwester Mónica. Die Ankunft eines neuen Mitbewohners durchbricht allerdings jäh das fragile Gleichgewicht ihrer täglichen Routine ...

Cuatro hombres, los padres Vidal, Ortega, Silva y Ramírez, viven juntos en una casa aislada de un pequeño pueblo en la costa norte de Chile. La iglesia los ha enviado a este lugar para que expíen los pecados que han come tido en el pasado. Viven sometidos a una disciplina férre abajo la atenta mirada de una vigilante, la hermana Monica. Pero la frágile stabilidad de su rutina se ve inter- rumpida por la llegada de un quinto hombre que acaba 

R: Pablo Larraín | B: Daniel Villalobos, Guillermo Calderón, Pablo Larraín | K: Sergio Armstrong | D: Roberto Farias (Sandokán), Antonia Zegers (Schwester Mónica), Alfredo Castro (Priester Vidal), Alejandro Goic (Priester Ortega), Alejandro Sieveking (Priester Ramírez)