Trailer Body

Polen 2015

92 Minuten | FSK 12 | empfohlen ab 14 Jahren

 

Kritik: Dass Ma?gorzata Szumowska ihr Land wie schon in IM NAMEN DES ... in den düstersten Farben schildert, kann nicht geleugnet werden. Aber sie unterläuft die ernüchternde Realität mit unendlicher zärtlicher Menschlichkeit, mit einem immer zugewandten Blick und einem überraschenden Lichtblick am Ende. Dafür gab es auf der Berlinale 2015 den Silbernen Bären für die beste Regie und eine Nominierung in der Kategorie "Beste Regie" für den europäischen Filmpreis. "Body von Ma?gorzata Szumowska – diesen absolut grandiosen Film muss man sehen. Er trägt einen durch den Herbst." (Zeit Online)

Inhalt: Man scheut sich fast, den Inhalt wiederzugeben, der so wenig über den Film aussagt, dass man fürchtet, ihn dadurch zu entweihen. Janusz ist Kriminalbeamter bei der Warschauer Mordkommission. Tagsüber eilt der untersetzte Kommissar an die Tatorte und abends beobachtet er schweigend und fassungslos seine hochdepressive Teenagertochter Olga, die an schwerer Magersucht leidet, Stunden auf der Toilette verbringt, nachts umherirrt und sich ab und an mit Tabletten umzubringen versucht. Schließlich bringt Janusz sie in ein Krankenhaus, das auf derartige Fälle spezialisiert ist. Die Gruppentherapie findet bei Anna, auch so einer verlorenen, einsamen Seele, statt.

CIALO | R: Ma?gorzata Szumowska | B: M. Szumowska & Michal Englert | K: Michal Englert | D: Janusz Gajos (Untersuchungsrichter), Maja Ostaszewska (Therapeutin Anna), Justyna Suwala (Olga), Ewa Dalkowska (Freundin des Untersuchungsrichters), Adam Woronowicz (Arzt), Tomasz Ziêtek (Assistent)