Trailer Die dunkle Seite des Mondes

Deutschland, Luxemburg 2015

98 Minuten | FSK 12 | empfohlen ab 15 Jahren

 

Kritik: Ein Maximum an Spannung trifft auf klassisches Erzählkino mit zwei absoluten Schauspielgrößen. Moritz Bleibtreu spielt in der Rolle des Urs Blank einen Erfolgsmenschen, dessen abgründige, verborgene Instinkte hervortreten. Ein schauspielerisches Duell der Sonderklasse liefert er sich mit Jürgen Prochnow, der mit kühler Bösartigkeit Blanks Widersacher gibt.

Inhalt: Wirtschaftsanwalt Urs Blank ist der unangefochtene Star auf seinem Gebiet. Er ist erfolgreich, hat Geld und die für ihn perfekte Frau. Als sich ein Geschäftspartner aufgrund seiner harten Verhandlungstaktik umbringt, fängt Urs an, sein bisheriges Leben in Frage zu stellen. Vielleicht auch deshalb fühlt er sich plötzlich so zu Lucille hingezogen, die ihm mit ihrem alternativen Lebensstil eine ganz neue Welt eröffnet – und ihn zu einem Trip mit halluzinogenen Pilzen verführt. Mit schweren Folgen für Blank, denn seine Persönlichkeit verändert sich und bringt seine dunkle Seite zum Vorschein: Der zivilisierte Anwalt wird zu einem instinktgetriebenen Individuum und unberechenbaren Mörder. Zutiefst verunsichert und entsetzt flüchtet sich Blank aus seinem alten Leben in den Wald. Für seinen skrupellosen Mandanten Pius Ott ist der unberechenbare Anwalt längst zur tickenden Zeitbombe geworden, die dessen größten Fusions-Deal gefährden könnte. Urs Blank wird zum Gejagten – und sein Kampf um seine Rückkehr in die Zivilisation zum Wettlauf um sein Leben ...

R: Stephan Rick | B: Catharina Junk & Stephan Rick nach der Buchvorlage von Martin Suter | K: Felix Cramer & Stefan Ciupek | D: Moritz Bleibtreu (Urs Blank), Jürgen Prochnow (Pius Ott), Nora von Waldstätten (Lucille), Doris Schretzmayer (Evelyn)