Trailer Psycho

USA 1960

108 Minuten | FSK 16

 

PSYCHO, dieses Meisterwerk, das ein ganzes Genre veränderte und die vielleicht berühmteste Szene der Filmgeschichte überhaupt besitzt, hatte es bei der Kritik zunächst schwer. Das Publikum hingegen liebte den Film von Anfang an und machte PSYCHO zu einem der erfolgreichsten Filme des erfolgverwöhnten Meisters. „Es ist nur der Film, die Technik, die Schnitte, die Fotografie, kaum die Story oder die Figuren, die aus Psycho einen Suspense sondergleichen gemacht haben. Geschichte und Figuren, ja selbst die Psychologie in Bezug auf Norman Bates, sind dem völlig untergeordnet, lediglich Instrumente, auf denen Hitchcock virtuos spielt, um die Leiter des Suspense zu erklimmen und überraschende Wendungen herbeizuführen.“ (Ulrich Behrens)

Die Sekretärin Marion Crane ist es leid, sich heimlich mit ihrem Liebhaber in billigen Absteigen treffen zu müssen. Sie will, dass er sie endlich heiratet. Doch ihm fehlt das Geld! Als sie im Auftrag ihres Arbeitgebers für einen Kunden 40.000 Dollar zur Bank bringen soll, beschließt Marion spontan, das Geld zu unterschlagen. Sie meldet sich krank und verlässt die Stadt. Im strömenden Regen erreicht sie schließlich ein abseits der Hauptstraße gelegenes Motel. Norman Bates, dessen junger Eigentümer, der zusammen mit seiner Mutter das Motel führt, entwickelt ein deutliches Interesse an der attraktiven Marion und lädt sie zum Abendessen ein ...

R: Alfred Hitchcock | B: Joseph Stefano nach einem Roman von Robert Bloch | K: John L. Russell | D: Anthony Perkins (Norman Bates), Janet Leigh (Marion Crane), Vera Miles (Lila Crane), John Gavin (Sam Loomis), Martin Balsam (Milton Arbogast)