Trailer Zeit für Legenden

Frankreich, Deutschland, Kanada 2016

118 Minuten | FSK 0

 

Ein mitreißender Film über Mut, Entschlossenheit, Toleranz und Freundschaft, ein inspirierendes, spannendes Drama über einen schwarzen Ausnahmeathleten und nicht zuletzt ein sorgfältig gestaltetes, bildgewaltiges "period piece", angesiedelt in den USA und Deutschland zwischen 1934 und 1936. Auf ganzer Linie überzeugen kann der junge kanadische Schauspieler Stephan James als Jesse Owens.

Ohio 1934: Jesse Owens tritt sein College-Studium an, was der junge Schwarze seinem außergewöhnlichen sportlichen Talent zu verdanken hat.Und er hat Glück, indem er auf den ambitionierten Trainer Schneider trifft, der aus dem Naturtalent einen Athleten macht, der bald zur großen Olympiahoffnung wird. Währenddessen erwägt das Amerikanische Nationale Olympische Komitee allerdings einen Boykott der Berliner Spiele, da farbige und jüdische Sportler ausgeschlossen werden sollen. Ein nach Deutschland entsandter Beobachter kann Kompromisse aushandeln. Jesse Owens Weg nach Olympia scheint geebnet und gleichzeitig wird ein immenser Druck aufgebaut: das Komitee erwartet drei Goldmedaillen, schwarze Aktivisten seinen Verzicht auf eine Teilnahme an den Spielen im faschistischen Deutschland. Aus dem rassistischen Amerika reist er nach Nazideutschland, wo der sympathische, zurückhaltende junge Mann triumphiert und nicht nur Hitlers Theorie von der Überlegenheit der arischen Rasse eindrucksvoll unterminiert, sondern auch zum Liebling des Berliner Publikums avanciert.

RACE | R: Stephen Hopkins | B: Joe Shrapnel &  Anna Waterhouse | K: Peter Levy | D: Stephan James (Jesse Owens), Jason Sudeikis (Larry Schneider), Jeremy Irons (Avery Brundage), Carice van Houten (Leni Riefenstahl), David Kross (Luz Long)