Trailer Die Jagd

Dänemark, Schweden 2012

120 Minuten | FSK 12

 

DIE JAGD verzichtet auf jegliche Mätzchen und vertraut ganz auf die Wucht seiner Geschichte und die Präsenz seines – endlich wieder einmal – phänomena-len Hauptdarstellers Mads Mikkelsen. Zweifellos der eindringlichste Film des Dogma-Mitbegründers Thomas Vinterberg seit dessen „Urknall“ mit DAS FEST vor mittlerweile fünfzehn Jahren. Handwerklich brillant, höchst spannend und sehr bewegend!

Lucas ist um die vierzig und arbeitet seit der Schließung der Schule als Erzieher im Kindergarten eines dänischen Dorfes. Ein zuverlässiger, sanftmütiger Mann, der sich nur in den Telefonaten mit seiner Ex ungeschickt verhält. Er versucht seinem, ihm durch den unschönen Scheidungskrieg entfremdeten, Sohn wieder näher zu kommen, und ist fest in einen Freundeskreis integriert, der schon seit Jugendzeiten existiert. Und es gibt sogar Hoffnung auf eine neue Liebe mit seiner Kollegin Nadja. Dann aber folgt ein Missverständnis, eine Lüge aus dem Mund eines kleinen Mädchens, ausgerechnet der Tochter seines besten Freundes. Klara bezichtigt Lucas des sexuellen Missbrauchs und seine Welt wird aus den Angeln gehoben. Die Leiterin des Kindergartens hat keine andere Wahl, als den Vorwürfen auf den Grund zu gehen, seine Freunde verhalten sich unloyal, das Mädchen versucht intuitiv, seinen Fehler wieder gutzumachen. Aber da rollt die Lawine bereits mit stringenter Konsequenz und ist durch nichts mehr aufzuhalten.

JAGTEN | R: Thomas Vinterberg | B: Thomas Vinterberg & Tobias Lindholm

| K: Charlotte Bruus Christensen | D: Mads Mikkelsen (Lucas), Thomas Bo

Larsen (Theo), Susse Wold (Grethe), Alexandra Rapaport (Nadja), Annika

Wedderkopp (Klara)