Trailer Unterwegs mit Jacqueline

Frankreich, Marokko 2015

92 Minuten | FSK 0

 

Kritik: Wie machen die das nur, die Franzosen? Drehen eine charmante und höchst erfolgreiche Komödie nach der anderen. Wir hatten gar nicht so richtig Lust auf eine Story um einen algerischen Bauern und seine Kuh, aber nach der Sichtung war klar, dass wir Ihnen diesen durch und durch liebenswerten, lebensfrohen und unbeirrbaren Protagonisten und seine skurrilen, sympathischen Abenteuer auf keinen Fall vorenthalten dürfen.
 
Inhalt: Der algerische Bauer Fatah weiß nur zu genau, was er will und von seinen Plänen und Träumen kann ihn nichts und niemand abbringen. So will er beispielsweise, dass seinen beiden kleinen Töchtern die Welt einmal offenstehen wird und deshalb spricht er mit ihnen nur Französisch. Und er will Jacqueline, seine wunderschöne Kuh, auf der Landwirtschaftsmesse in Paris präsentieren. Jahr für Jahr erhielt er Absagen und nun kommt tatsächlich eine offizielle Einladung aus Frankreich. Mit Unterstützung der gesamten Dorfgemeinschaft treten Fatah und Jacqueline eine abenteuerliche Reise an: zuerst mit dem Boot übers Mittelmeer nach Marseille und von dort zu Fuß einmal quer durch Frankreich. Im Laufe dieser Odyssee, die viele Überraschungen und unerwartete Wendungen bereithält und in seinem Heimatdorf dank moderner Medien von allen atemlos verfolgt wird, trifft Fatah viele ungewöhnliche Menschen, die ihm dabei helfen, seinen Traum wahr werden zu lassen.

LA VACHE | R: Mohamed Hamidi | B: Mohamed Hamidi, Alain-Michel Blanc, Fatsah Bouyahmed | K: Elin Kirschfink | D: Fatsah Bouyahmed (Fatah), Lambert Wilson (Philippe), Jamel Debbouze (Hassan), Catherine Davenier (Jacqueline), Charline Paul (Claire)