Trailer Krieg & Spiele

Deutschland 2016

95 Minuten | FSK 12

 

Die unbemannten Kriegsroboter der Zukunft sind nach dem Vorbild von Tieren gebaut. Perfekte Maschinen, die im Wasser, an Land und in der Luft die Bewegung jeder Maus und jedes Menschen erfassen. Und sie können töten. Autonom. Diese technische Entwicklung verändert jetzt schon die Kriege und unsere Vorstellungen von Ethik und Moral. Ja: unsere Stellung als Menschen in der Welt. Werden am Ende die Maschinen sogar die besseren Entscheidungsträger?

Die Filmemacherin Karin Jurschick bewegt sich in unterschiedlichen Parallelwelten: den Laboren der Forscher und der Militärs, den „Think Tanks“, in denen Philosophen, Ethiker, Historiker und Wissenschaftler über Möglichkeiten und „Moral“ der neuen Kriegswaffen nachdenken. Bei Computerspielern, die ihre Körper und ihre Fähigkeiten virtuell und gefahrlos erweitern. Bei Piloten, die lernen müssen, mit ganz neuen Anforderungen fertig zu werden − einer großen Distanz zum Geschehen und gleichzeitig einer neuen „Intimität“ des Tötens. Bei Ausbildern, die unterrichten, Bilder zu lesen, die weit entfernt entstanden sind, um dann unter Umständen tödliche Entscheidungen zu treffen. 

R + B: Karin Jurschick | K: J. Feindt