Trailer Yulas Welt

Dänemark, Polen 2014

98 Minuten | FSK 12

 

Mit Yulas Welt ist der Regisseurin Hanna Polak ein bemerkenswerter Film gelungen, der das einfühlsame, aber niemals rührselige Porträt einer Heranwachsenden über 14 Jahre hinweg mit einem unerschrockenen Blick auf soziales Elend verbindet. Der mitunter nur schwer zu ertragende Einblick in eine Welt am Rande der Gesellschaft rüttelt wach und gibt Menschen eine Stimme, denen diese allzu oft nicht zugestanden wird.

Yula wünscht sich nichts mehr, als ein normales Leben zu leben. Ihre Realität ist allerdings sehr trostlos: Sie lebt mit ihrer Mutter in der eigentlich verbotenen Zone von Svalka, der größten Müllhalde Europas, nur 20 km vom Kreml entfernt. Dort versucht sie, inmitten von Dreck und Elend zu überleben, aber gleichzeitig auch ein ganz normaler Teenager zu sein. Zwischen Müll, Gewalt und gepanschtem Alkohol erlebt sie die erste Liebe mit all ihren Folgen. Gleichzeitig muss sie sich um ihre alkoholkranke Mutter kümmern und dabei nie das Ziel aus den Augen verlieren, Svalka irgendwann verlassen zu können. Während all dem fasziniert Yula durch ihre Unbeschwertheit und den Lebensmut, die sie trotz aller Schrecken nie verliert.

R, B + K: Hanna Polak