Trailer Liebmann

Deutschland 2016

82 Minuten | FSK 6

 

Ein unverhoffter Geldsegen ermöglichte es Jules Herrmann, ihren Debütfilm zu realisieren. Zusammen mit ihrem Hauptdarsteller Godehard Giese brainstormte sie ein paar Tage und dann ging es nach Nordfrankreich, wo mit einem winzigem Team in 15 Tagen ein höchst ungewöhnlicher Film entstand. LIEBMANN ist ein fröhliches Drama geworden. Wie das schillernde Gefieder des Pfaus folgt auch die filmische Erzählung so klaren wie überraschenden Strukturen. LIEBMANN gelingt ein sanfter Blick in die zerbrechliche Gefühlswelt des Protagonisten, der schließlich einen eigenen Weg findet, sich seiner Vergangenheit zu stellen.

Der Lehrer Antek Liebmann lässt sein Leben in Deutschland hinter sich und mietet sich im sommerlichen Nordfrankreich ein. Nur zögernd freundet er sich mit seiner Nachbarin Geneviève und dem fröhlichen Sébastian an. Keiner ahnt, dass Antek in seinem Heimatland ein furchtbares Geheimnis zurückgelassen hat. Erst die Entdeckung eines seltsamen Anwesens, zu dem ihn Geneviève mitnimmt, und die Möglichkeit einer neuen Liebesbeziehung weisen Antek einen Weg aus dem Dunkel. Doch bevor er ein neues Leben beginnen kann, muss er sich den Geistern seiner Vergangenheit stellen, sie heraufbeschwören und bezwingen.

R +B: Jules Herrmann | K: Sebastian Egert | D: Godehard Giese (Antek Liebmann), Adeline Moreau (Geneviève), Fabien Ara (Sébastian), Bettina Grahs (Ines), Alain Denizart (Antoine), Denise Lecocq (Giselle)