Trailer Paulette

Frankreich 2012

87 Minuten | FSK 12

 

Der Überraschungshit aus Frankreich überzeugt nicht nur mit seiner grandiosen Hauptdarstellerin, sondern auch mit viel Witz, Esprit und meisterhaft geschliffenen Dialogen. Großes Kino über radikale Selbstbestimmung und ungewöhnliche Freundschaften – PAULETTE ist erfrischend anders, berührend und vor allem schreiend komisch.

Paulette ist eine äußerst ruppige 80-jährige Dame, die weiß, was sie will – und vor allem, was sie nicht will. Dass sie ganz allein in einem zwielichtigen Pariser Vorort lebt, kann sie nicht schrecken. Ihre allzu schmale Pension bringt sie hingegen immer wieder auf die Palme. Als ihr eines Abends beim Müllrausbringen ein Päckchen Marihuana in den Schoß fällt, beschließt Paulette, ihrer Geldmisere ein Ende zu machen und Dealerin zu werden! Dass ihr ungeliebter Schwiegersohn ein Cop ist, ist dabei nicht unbedingt von Nachteil und Paulette bringt für den Job als ehemalige Konditorin neben einem ausgeprägten Geschäftssinn auch grandiose Backkünste und hilfreiche Freundinnen vom Nachmittagstee mit – Vorteile, die ihrer jugendlichen Konkurrenz im Viertel eindeutig abgehen. Aber auch die versteht sie – nach einem unschönen Zwischenfall – kurzerhand für ihre Zwecke einzuspannen. Die toughe Witwe wird bald zur Königin des kultivierten Haschischhandels. Erst als die mächtigen Hintermänner der lokalen Drogenversorgung Paulettes Talent für sich nutzen wollen, wird die Sache ungemütlich. Doch die Damen haben da so eine Idee, wie man sich die garstigen Mafiosi vom Hals halten kann ...

R+B: Jérôme Enrico | K: Bruno Privat | D:

Bernadette Lafont (Paulette), Carmen Maura (Maria), Dominique Lavanant

(Lucienne), Françoise Bertin (Renée), André Penvern (Walter), Axelle Laffont

(Agnès), Jean-Baptiste Anoumon (Ousmane)