Trailer Kuma

Österreich 2012

93 Minuten | FSK 12

 

Mit großem Gespür für den komplizierten Mikrokosmos einer in Wien lebenden türkischen Familie fragt Umut Da? nach dem Verhältnis von Tradition und Moderne, Loyalität und Freiheit und scheut dabei vor großen Emotionen nicht zurück. Er fokussiert auf die Darstellung glaubwürdiger, starker Charaktere und eine minutiöse Zeichnung ihrer Beziehungen zueinander. Ein leise berührendes, ungewöhnliches Drama.

In einem kurdischen Dorf wird die junge Ay?e mit dem gleichaltrigen Hasan aus Wien verheiratet. Doch diese Hochzeit wird sich bald als Farce entpuppen. Fatma, Hasans todkranke Mutter, hat Ay?e nämlich vielmehr als Kuma, als Zweitfrau, für ihren Mann Mustafa nach Österreich geholt. Sie, die treusorgende Ehefrau und Mutter, die kein Deutsch spricht und stark der Tradition ihrer Heimat verhaftet ist, will ihn und ihre Kinder nach ihrem Ableben gut versorgt wissen. Sie fordert das frisch vermählte Ehepaar sogar zur klassischen Hochzeitsnacht auf und erträgt das entsprechende Stöhnen aus dem Nebenzimmer voller Qual. Zwischen Fatma und der sanftmütigen Ay?e entsteht eine ganz besondere Beziehung. Ihre und Mustafas erwachsene Kinder lehnen die Kuma ihres Vaters hingegen anfangs offen ab, während die jüngeren Kinder nicht wissen, wie sie mit ihr umgehen sollen. Langsam glätten sich die Wogen, bis die Scheinwelt mit einem Schlag und anders als erwartet in sich zusammenbricht ...

R: Umut Da?| B: Petra Ladinigg | K: Carsten Thiele | D: Nihal G.

Koldas (Fatma), Begüm Akkaya (Ay?e), Vedat Erincin (Mustafa), Murathan

Muslu (Hasan), Alev Irmak (Kezvan), Dilara Karabayir (Nurcan)