Trailer Fliegende Liebende

Spanien 2013

91 Minuten | FSK 16

 

Back to the roots: Almodóvars neuester Streich ist ein kurzweiliger, bonbonbunter und perfekt durchgestylter Film, ein Leichtgewicht, in dem sich stockschwule und betrunkene Stewards am Rande des Nervenzusammenbruchs, eine hellseherische Jungfrau, eine paranoide Edelprostituierte, bisexuelle Piloten und ein heimlich romantischer Auftragskiller ein abstrus-frivoles Stelldichein geben. Auch wenn einige Filmkritiker „subtile Kritik“ Almodóvars am krisengeschüttelten Gegenwartsspanien erkannt haben wollen, der Maestro wollte einen „leichten, sehr leichten“ Film drehen und das ist ihm gelungen. Lustig, sehr lustig ist er obendrein! Also buchen Sie getrost ein Ticket für diesen kurzweiligen Flug der Peninsula Airline, falls Sie kein Problem mit Albernheiten, Frivolitäten und Slapstick haben. Andernfalls bleiben Sie besser auf der Erde!

Dass Antonio Banderas (als Flugzeugtechniker) und Penélope Cruz (ebenfalls dem Bodenpersonal angehörig) in den Credits auftauchen, ist klarer Etikettenschwindel, denn deren Auftritt dauert nur Sekunden, ist aber dafür sehr folgenschwer. Kaum ist die Maschine in der Luft, wird ein Triebwerkschaden diagnostiziert und in den nächsten 90 Minuten – über Spanien kreisend – händeringend ein Flughafen für die Notlandung gesucht. Die Passagiere in der Holzklasse hat man kurzerhand mit einem starken Schlafmittel außer Gefecht gesetzt, den Herrschaften in der Business-Class hingegen nur ein Beruhigungsmittel verabreicht, das zugleich auch stark enthemmend wirkt ...

LOS AMANTES PASAJEROS | R+B: Pedro Almodóvar | K: José Luis Alcaine | D:  Antonio de la Torre

(Alex), Hugo Silva (Benito), Miguel Angel Silvestre (Bräutigam), Laya

Martí (Braut), Antonio Banderas (Leon), Penélope Cruz (Jessica), Paz

Vega (Alba)