Trailer Gloria

Chile, Spanien 2012

109 Minuten | FSK 12

 

GLORIA war auf der Berlinale der große Publikums- und Kritikerliebling, befreite das diesjährige Filmfestival nach Ansicht vieler aus der Mittelmäßigkeit und hauchte ihm Leben ein. GLORIA hält mit pfiffiger Cleverness und lässigem Charme gekonnt die Balance zwischen Melancholie und Komik und besticht durch seine einfühlsame, immer aufmerksame, aber nie aufdringliche Kamera, eine schöne Prise trockenen Humors, jener feinen, lateinamerikanischen Lakonie, wie man sie zum Beispiel aus dem Film Whisky kennt. Und natürlich ganz besonders durch seine Hauptdarstellerin Paulina García, die für ihre charismatische, vielschichtige und intensive Figurenzeichnung in Berlin den Silbernen Bären als beste Darstellerin bekam. Paulina García gibt eine mitreißende Titelheldin, wie man sie im Kino schon lange nicht mehr erleben durfte, wird sich in unser aller Herzen spielen und macht aus diesem Film weit mehr als nur den Wohlfühlfilm, als den der Verleih GLORIA bewirbt. Erwähnenswert ist auch der Soundtrack, der nicht nur Begleitmusik ist, sondern eine leise zärtliche zusätzliche Erzählebene darstellt!  

Inhalt: Gloria ist seit Jahren geschieden, ihr Job beansprucht sie nicht allzu sehr und zu ihren beiden Kindern hat sie zwar regelmäßig Kontakt, aber sie macht nicht viel Federlesens aus den Kurzbesuchen bei ihnen. Doch die attraktive Endfünfzigerin mit der übergroßen Brille stellt noch Ansprüche ans Leben: Sie will nicht ihre einsamen Abende vor dem Fernseher totschlagen, sie will im Mittelpunkt stehen, will tanzen, mit Männern schlafen und vielleicht sogar noch einmal eine Liebe finden. So geht sie abends öfters aus, in verschiedene Tanzbars, von denen es in Chiles Metropole eine Menge gibt. Und dann lernt sie den acht Jahre älteren und äußerst charmanten und aufmerksamen Rodolfo kennen, einen ehemaligen Marineoffizier, der jetzt stolzer Besitzer eines Funparks ist. Aus einem One-Night-Stand scheint sich mehr zu entwickeln. Gloria ist glücklich, muss aber bald feststellen, dass ihr Lover – obwohl seit mehr als einem Jahr geschieden – die Abnabelung von Frau und Töchtern, die ihn ständig in Beschlag nehmen, noch nicht vollzogen hat und sich nicht wirklich für sie entscheiden kann. Das ist Gloria nicht genug ...

R: Sebastián Lelio | B: Sebastián Lelio & Gonzalo Maza | K: Benjamin Echazarreta | D:  Paulina Garcia (Gloria), Sergio Hernandez (Rodolfo), Diego Fontecilla (Pedro), Fabiola Zamora (Ana), Coca Guazzini (Luz), Hugo Moraga (Hugo)