Trailer Die doppelten Schwestern

Deutschland 2012

30 Minuten | FSK 0

 

Ein Porträt der Künstler-Zwillinge G. und G. Kauffmann aus Esslingen steht im Mittelpunkt dieser SWR-Produktion. In einer an kuriosen Figuren nicht armen Kunstwelt stellen die beiden Schwestern, die ihre Vornamen nicht verraten, eine ganz eigene Marke da. Sie stammen aus einer Esslinger Geflügeldynastie, studierten gegen den Willen des Vaters an der Stuttgarter Kunstakademie und gestalten seither das künstlerische Leben ihrer Heimatstadt mit – auch als streitbare Kämpferinnen für den Denkmalschutz. Die Kauffmanns stellen dabei die Variante der unzertrennlichen Zwillinge dar. Heiraten sei nie infrage gekommen, sagen die Schwestern, die gemeinsam eine Villa bewohnen. Einen Kontrast zu den Esslingerinnen stellen die beiden anderen Protagonisten des Filmes dar, Tina und Julia Worbs. Auch die Worbs-Schwestern haben an der Kunstaka studiert und sich mittlerweile mit ihrer Designagentur Star Worbs selbstständig gemacht. Im Gegensatz zu den Kauffmann-Zwillingen ziehen sich die Worbs-Schwestern aber ganz bewusst nicht gleich an und streben auch sonst nach größtmöglicher Eigenständigkeit.

R+B: Petra Mäußnest