Trailer Als wir tanzten

alle Bilder: © Salzgeber & Co. Medien GmbH

Georgien, Schweden, Frankreich 2019

105 Minuten | FSK 12

 

»Der großartige Film ist eine ebenso leidenschaftlich farbige wie ambivalente Liebeserklärung an den traditionellen Tanz und die Musik Georgiens. Er erzählt aber auch präzise und bewegend die allmählich sich entwickelnde Anziehung, ja Liebesgeschichte zweier konkurrierender Tänzer im Nationalballett.« (Süddeutsche Zeitung)

 

Zweifellos war dieser Film eines der Highlights des letztjährigen QueerFilmFestivals: grandios gefilmt, ebenso einfühlsam wie kraftvoll inszeniert und großartig gespielt, erzählt er auch ganz by the way eine Menge über den Alltag junger Menschen in Tiflis. Merab ist Schüler an der Akademie des Georgischen Nationalballetts in Tiflis. Sein größter Traum ist es, professioneller Tänzer zu werden. Als Irakli neu in die Klasse kommt, sieht Merab in ihm zunächst lediglich einen ernstzunehmenden Rivalen um den ersehnten Platz im festen Ensemble des Balletts. Doch aus der Konkurrenz wird bald ein immer stärkeres Begehren. Im homophoben Umfeld der Schule, in der konservative Vorstellungen von Männlichkeit hochgehalten werden, können die beiden ihre Liebe jedoch nicht offen leben.

 

 

AND THEN WE DANCED | R+B: Levan Akin | K: Lisabi Fridell | D: Levan Gelbakhiani (Merab), Bachi Valishvili (Irakli), Ana Javakishvili (Mary), Giorgi Tsereteli (David), Tamar Bukhnikashvili (Teona)