Trailer Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão

Brasilien, Deutschland 2019

139 Minuten | FSK offen

 

Ein traumhaft schönes, unwiderstehliches Melodram, eine Hymne auf die Widerständigkeit von Frauen, getragen von der Saudade, jener zutiefst brasilianischen Stimmung melancholischer Sehnsucht, und einem starken Gefühl von Wärme und Solidarität.« (The Hollywood Reporter) | »Es lebe das Kino! Die fieberhaften, tropischen Bilder, der große erzählerische Bogen und die großartigen Hauptdarstellerinnen machen den Film von Karim Aïnouz zum wunderbaren, tief bewegenden Kinoerlebnis. Ein Knockout!«  (The London Economic)

Die introvertierte und talentierte Eurídice findet in ihrer älteren lebenslustigen Schwester Guida den Rückhalt, den sie in einer patriarchalischen Gesellschaft so dringend benötigt. Guida bestärkt ihre kleine Schwester darin, ihrem Traum von einer Karriere als Pianistin nachzugehen. Eines Tages brennt Guida mit ihrem Freund nach Griechenland durch und kehrt Monate später schwanger und ohne Mann zurück. Ihr Vater Manuel verbannt sie aus ihrem einstigen Zuhause und teilt ihr gleichzeitig mit, dass Euridice in Wien Musik studieren würde und keinen Kontakt mehr zur Schwester wünsche. Eurídice, die inzwischen geheiratet hat, lässt er über den Verbleib ihrer Schwester im Dunkeln. Guida will ohne Mann versuchen, als alleinerziehende Mutter ein würdevolles Leben zu führen, während Eurídice versucht, ihre Leidenschaft zur Musik und ihre Ehe unter einem Hut zu bekommen. Doch ohne den gewohnten Rückhalt der anderen Schwester fällt dies schwer...

A VIDA INVISÍVEL DE EURÍDICE GUSMÃO | R: Karim Aïnouz | B: Murilo Hauser, Inés Bortagaray, Karim Aïnouz nach dem Roman von Martha Batalha | K: Hélène Louvart | D: Carolina Duarte (Eurídice), Júlia Stockler (Guida), Flávia Gusmão (Ana), Fernanda Montenegro