Trailer Prince Avalanche

USA 2013

94 Minuten | FSK 6 | empfohlen ab 14 Jahren

 

Eine wunderbar lakonische Komödie mit poetischen Bildern und einem Darstellerduo, das geradezu mit seinen Rollen verschmilzt, was das Zugucken zu einem großen Vergnügen macht. Dafür gab es den Regiebären der Berlinale 2013. „Die vergnügt lakonische Charmeoffensive der Berlinale – pures Kino mit gewitzten Dialogen, knallbunten Farben und verspielten Details!“ (Berliner Tagesspiegel) PRINCE AVALANCHE ist „ein Roadmovie, ein Naturfilm, ein Kammerspiel, eine bisher nicht gesehene Leistung von Paul Rudd, eine Filmempfehlung, eine Lawine.“ (filmtogo.net)

Alvin und Lance haben das zweifelhafte Vergnügen, eine schier endlose Straße durch abgebrannten Wald mit gelben Mittelstreifen zu verzieren. Der grüblerische Alvin schätzt die Natur und schreibt seiner Freundin Madison lange Briefe oder lernt Deutsch, da er ihr das Land der Dichter und Denker zeigen will. Den jungen Lance hat er nur unter seine Fittiche genommen, weil er ihr Bruder ist. Doch der hasst den Job und die einsame Gegend und sehnt das Wochenende herbei, um in der Stadt zu feiern und Mädels aufzureißen. Schon bald geht sich das merkwürdige Gespann mächtig auf die Nerven und fast an die Gurgel, da laufen ihnen ein trinkfester Trucker und eine geisterhafte Lady über den Weg ...

R: David Gordon Green | B: David Gordon Green & Hafsteinn Gunnar

Sigurðsson | K: Tim Orr | D: Paul Rudd (Alvin), Emile Hirsch (Lance),

Lance LeGault (Truck Driver), Joyce Payne (Lady), Gina Grande (Madison),

Larry Kretschmar (Holzarbeiter)