Trailer Alles auf Zucker!

Deutschland 2004

90 Minuten | FSK 0

 

Dirk Werner: "Gute deutsche Komödien sind leider rar und diese hier ist ganz ohne Zweifel eine, zumal noch mit einer Paraderolle für Henry Hübchen, einem meiner Lieblingsschauspieler."


Als sehr wirkungsvolle und längst überfällige Medizin hat der in Berlin lebende Jude Dani Levy dem deutschen Kinopublikum eine sehr unterhaltsame und befreiende Komödie verschrieben, ohne historischem Ballast und mit großer Lust daran, die gängigen Klischees und Vorurteile zu bedienen, um sie von seinen sympathischen Protagonisten gleich darauf wieder ad absurdum führen zu lassen.

Im Zentrum Jackie Zucker, der Zocker mit dem jüdischen Stammbaum, der von Schiva, Tora oder Chanukka-Fest weniger Ahnung hat als ein x-beliebiges deutsches Lehrerkollegium. Um ihn herum gruppiert sich eine bizarre Familienkonstellation – die Tochter lesbisch, der Sohn ein stotternder, verklemmter Banker und die Ehefrau eine platinblond gefärbte Reinigungsbesitzerin. Als der säkularisierte Familienhaushalt in Gestalt des orthodoxen Bruders auf sein genaues Gegenbild trifft und allen die Aussicht auf das Ende der finanziellen Misere in Aussicht gestellt wird, nimmt das Familienschlamassel seinen vergnüglichen Lauf ...

R: Dani Levy. B: Dani Levy + Holger Franke | K: Charly F. Koschnick | M: Niki Reiser | D: Henry Hübchen (Jaeckie Zucker), Hannelore Elsner (Marlene), Udo Samel (Samuel), Golda Tence (Golda), Steffen Groth (Thomas), Anja Franke (Jana), Sebastian Blomberg (Joshua)