Amores possiveis - Mögliche Lieben

Brasilien 2001

98 Minuten | FSK nicht geprüft (ab 18 Jahren freigegeben)

 

Maria Siegler wünschte sich eine (Liebes-)Komödie aus ihrer brasilianischen Heimat, die im deutschen Winter ein bisschen warm macht (ums Herz) – und das Ganze natürlich nicht synchronisiert! Wir sind sicher, Marias Wünsche mit diesem Film erfüllen zu können!


Ein luftig-leichter Film zum Entspannen – angenehm prickelnd und raffiniert oder –  wie es der Berliner Tagesspiegel formulierte – „eine hinreißend kluge und melancholische Komödie mit brasilianischem Flair.“ 


Vergeblich wartet Carlos vor einem Kino in Rio de Janeiro auf die schöne Julia. Die Chance einer Liebesgeschichte verstreicht, weil sie ihn versetzt. Doch was wäre, wenn sich die beiden 15 Jahre später wieder begegneten ...? Der Film spielt drei Möglichkeiten desselben Lebens durch. Kunstvoll sind die Episoden miteinander verwoben und dieselben Schauspieler treten in unterschiedlichen Varianten ihrer selbst auf. Mal ist Julia eine wütende, eifersüchtige Ex-Ehefrau, die mit dem schwulen Geliebten um die Liebe von Carlos konkurriert. Mal ist sie eine kapriziöse Künstlerin, die sich in einen jugendlich-romantischen und ein wenig lebensfremden Carlos verliebt. Mal ist sie die feurige Geliebte eines verheirateten Carlos, der sich vor einer Entscheidung zwischen den beiden Frauen drückt.

R: Sandra Werneck | B: Paulo Halm, Domingos Oliveira & Cláudio Paiva | K: Walter Carvalho | D: Murilo Benicio (Carlos), Carolina Ferraz (Julia), Emilio de Melo (Pedro), Beth Goulart (Maria), Irene Ravache (Carlos Mutter)