Trailer Am Hang

Schweiz, Deutschland 2013

95 Minuten | FSK 12

 

Ein Dreipersonenstück wird zu einem packenden Psychodrama auf verschiedenen Zeitebenen mit Thriller-Qualitäten – dank einer gekonnt raffinierten Regie, drei erstklassigen DarstellerInnen in Bestform und einem verblüffenden Ende.


Thomas befindet sich auf dem Weg zu seinem Ferienhaus im Tessin. Vor einem Bahnübergang beobachtet er, wie sich ein Mann gefährlich nah an den Gleisen bewegt. Thomas zieht den scheinbar suizidgefährdeten Fremden zurück. Etwas später begegnen sich die Männer in einem Restaurant wieder. Der fahrige Musiklehrer stellt sich dem Mittdreißiger Thomas als Felix vor, ein Witwer, der nicht über den frühen Tod seiner Frau hinwegkommt. Eine hitzige Debatte über Liebe, Ehe und Treue bringt die beiden dazu, auch über zwei ganz besondere Frauen zu reden: Während Thomas von der kurzen, aufregenden Affäre mit der verheirateten Valerie erzählt,  berichtet Felix vom Überlebenskampf seiner Ehefrau Bettina. Was den Männern dabei allmählich bewusst wird: Bettina und Valerie sind ein und dieselbe Person. Und damit ist nicht zu viel verraten ...

R: Markus Imboden | B: Martin Gypkens, Klaus Richter & Markus Imboden nach einer Vorlage von Markus Werner | K: Rainer Klausmann | D: Henry Hübchen (Felix), Martina Gedeck (Valerie/Bettina), Maximilian Simonischek (Thomas), Sophie Hutter (Eva Nirak)