Trailer Fack ju Göhte

Deutschland 2013

118 Minuten | FSK 12 | empfohlen ab 14 Jahren

 

Ganz ohne Zweifel ist FACK JU GÖHTE eine überdrehte und höchst unterhaltsame Mainstream-Komödie mit nicht immer besonders subtilem Witz, die im Programm des Kommunalen Kinos Esslingen eher als Fremdkörper daherkommt. Aber wir haben uns für diesen Film entschieden, weil er insgesamt nicht nur ein schöner Klamauk, sondern durchaus auch ein bissig-ironischer Kommentar zur Misere im deutschen Bildungssystem ist.

Zeki Müller wird aus dem Knast entlassen. Draußen wartet seine vollbusige Freundin Charlie, um ihn zu dem Platz zu führen, wo sie die Beute vergraben hat. Aber dort steht jetzt eine Turnhalle, und zwar die der Goethe-Gesamtschule. Als in eben dieser Schule ein neuer Hausmeister gesucht wird, bewirbt Zeki sich, um irgendwie doch noch an die Kohle zu kommen. Er landet aber versehentlich in der Bewerbungsrunde für eine befristete Aushilfslehrerstelle und bekommt sie. Und plötzlich ist er mitten drin im ganz normalen Alltagswahnsinn eines Lehrers an einer Gesamtschule in einem sozialen Brennpunktviertel. Mit den aufmüpfigen Schülern einen Deal auszuhandeln („Ihr lasst mich in Ruhe und ich euch!“) erweist sich als gar nicht so einfach. Aber wider Erwarten beginnt er doch, sich für die Schule und die Kids zu interessieren und vor allem für die engagierte und bezaubernde Referendarin Lisi ...

R+B: Bora Dagtekin | K: Christof Wahl | D: Elyas M‘Barek (Zeki Müller), Karoline Herfurth (Lisi Schnabelstedt), Katja Riemann (Direktorin Gudrun), Jana Pallaske (Charlie), Alwara Höfels (Caro), Jella Haase (Chantal), Max von der Groeben (Daniel/Danger)