Trailer Das Mädchen und der Künstler

Spanien 2012

105 Minuten | FSK 0

 

Dieses in filigranen Schwarz-Weiß-Bildern komponierte Werk ist ein bisschen melancholisch, altersweise und sehr, sehr schön. Jean Rochefort, einer der ganz Großen des europäischen Kinos, zeigt den alten Bildhauer Marc als vielschichtigen Charakter und schön ist das Wiedersehen mit Claudia Cardinale, die lebenssprühend und elegant ist wie eh und je.

1943 im besetzten Frankreich. In einem kleinen Dorf unweit der spanischen Grenze lebt der alte Bildhauer Marc Cros mit seiner Frau Léa. Der 80-Jährige hat schon lange keine Skulptur mehr geschaffen. Er erwartet nicht mehr viel vom Leben. Eines Tages aber trifft seine Frau Léa die schöne junge Katalanin Mercè und nimmt sie kurzerhand mit nach Hause. Das Ehepaar bietet der jungen Frau an, in der Werkstatt des Bildhauers zu wohnen und im Gegenzug Modell für das letzte Werk des alten Cros zu stehen. Doch immer wieder stören äußere Einflüsse die Konzentration Marcs. Mercé ist in Wahrheit eine spanische Widerstandskämpferin, die Flüchtlinge über die Grenze schleust. Ein kunstinteressierter Nazi-Offizier und ein schöner Mann auf der Flucht sorgen dafür, dass das einsame Atelier zum Teil der realen Welt wird, in der sich niemand davor drücken kann, einen Standpunkt zu beziehen. Zwischen dem alten Künstler und seiner jungen Muse entwickelt sich langsam eine eigenartige Freundschaft, die Marc schließlich zu seinem letzten Werk inspiriert.

EL ARTISTA Y LA MODELO | R: Fernando Trueba | B: Jean-Claude Carrière & Fernando Trueba | K: Daniel Vilar | D: Jean Rochefort (Marc Cros), Aida Folch (Mercè), Claudia Cardinale (Léa Cros), Götz Otto (Werner), Chus Lampreave (María), Christian Sinniger (Emile), Martin Gamet (Pierre)