Trailer Metéora

Griechenland, Deutschland 2013

83 Minuten | FSK ab 12 beantragt

 

Ein ganz außergewöhnlicher Film: In Bildern von leuchtend-magischer Schönheit erzählt Regisseur Stathoulopoulos in METÉORA von zwei Liebenden, die nicht zueinander kommen können. Durchwoben von faszinierenden Animationssequenzen im Stil mittelalterlicher Ikonenmalerei entfaltet sich der sehr besondere Stil des Films, der ihn zu einer wahren cineastischen Entdeckung macht.

Auf den Gipfeln imposant aufragender Sandsteinfelsen, schwebend zwischen Himmel und Erde, thronen die legendären Metéora-Klöster im abgeschiedenen Gebirge Thessaliens. Hier lebt der griechische Mönch Theodoros in spiritueller Einsamkeit. Sein Alltag gestaltet sich aus den immer gleichen Gesängen und Ritualen. Im gegenüberliegenden Frauenkloster, durch einen tiefen Abgrund getrennt, wohnt die russische Nonne Urania. Nur mühsam und unter großer Anstrengung ist für beide der Erdboden und damit die Außenwelt überhaupt erreichbar. Ein erstes zufälliges Treffen bringt das Leben der beiden von Grund auf durcheinander. Theodoros, der zwischen seiner geistlichen Berufung und dem einfachen bäuerlichen Leben zu Füßen von Metéora hin- und hergerissen ist, fühlt sich zu Urania hingezogen. Immer häufiger treffen sich die beiden. Doch mit der Zuneigung wächst auch beider Zerrissenheit zwischen spiritueller Hingabe und menschlichem Verlangen ... 

R+K: Spiros Stathoulopoulos | B: Asimakis Pagidas & Spiros Stathoulopoulos | D: Theo Alexander (Mönch Theodoros), Tamila Koulieva (Nonne Urania), Giorgios Karakantas (Flötenspieler), Dmitris Hristidis (Eremit), Stelios Mavroudakos (Schäfer)