Trailer Grand Budapest Hotel

USA, Detuschland 2013

101 Minuten | FSK 12

 

Das neue Werk von Wes Anderson sprüht wie gewohnt vor Witz, Raffinesse und schrägen Einfällen. Eingebettet in eine farbenfrohe und verspielte Kunstwelt, die einfach grandios fotografiert ist, entspannt sich eine abenteuerlustige, höchst unterhaltsame, aber auch anrührende und bittersüße Geschichte, die von einem exzellenten Ensemble (dem Who's Who Hollywoods) getragen wird. Quer durch alle Genres bewegt sich der Film und es gelingt die perfekte Balance zwischen skurrilem Humor und herzerwärmender Tiefe. Nicht nur für Wes Anderson-Fans ist dieser Film ein Hochgenuss und ein mehr als würdiger Eröffnungsfilm für das 22. Kino auf der Burg!

Mr. Moustafa ist alt, reich und Besitzer des einstmals legendären "Grand Budapest Hotel". Er erinnert sich im Gespräch mit einem Gast an die Zeit, als das nun heruntergekommene Haus in voller Blüte stand und er als Lobby-Boy das Hotelgewerbe von der Pike auf lernte – immer unter den strengen und väterlichen Augen von Chef-Concierge Monsieur Gustave. Als die reiche Madame D., um die sich Gustave mit intimer Liebenswürdigkeit gekümmert hat, stirbt, hinterlässt sie ihm ein wertvolles Gemälde. Doch die Erben der Madame D. haben etwas gegen die Großzügigkeit der Verstorbenen und wollen das Gemälde mit aller Gewalt behalten. Bald schon wird Gustave des Mordes an Madame D. verdächtigt und eine wilde Flucht beginnt ...

R+ B: Wes Anderson | K: Robert Yeoman | D: Ralph

Fiennes (M. Gustave), F. Murray Abraham (Mr. Moustafa), Adrien Brody

(Dmitri), Willem Dafoe (Jopling), Léa Seydoux (Clotilde), Tilda Swinton

(Madame D.), Jeff Goldblum (Deputy Kovacs), Harvey Keitel (Ludwig), Jude

Law (Schriftsteller), Bill Murray (M. Ivan)