Trailer Vaterfreuden

Deutschland 2014

110 Minuten | FSK 12

 

Als Produzent, Schauspieler, Regisseur, und Ko-Autor setzt Multitalent Matthias Schweighöfer auch bei seiner dritten Regiearbeit auf den bewährten Mix aus Romantic-Comedy-Elementen und Situationskomik, jungenhaftem Charme und rustikalen Humor. Herausgekommen ist einer der erfolgreichsten deutschen Filme des Jahres – turbulente, witzige, luftig-leichte und romantische Unterhaltung vor der Kulisse eines wunderschön in Szene gesetzten sommerlichen Münchens.


Felix ist überzeugter Junggeselle und möchte eigentlich keine Kinder. Doch das ändert sich schlagartig, als Frettchen Karsten, das zusammen mit Felix' Bruder Henne kurzfristig bei ihm eingezogen ist, mit einem fiesen Biss seine Zeugungsfähigkeit zerstört. Nun, als Felix klar wird, dass er nie eigene Kinder haben wird, bekommt die bisher verabscheute heile Familienwelt seiner Freunde plötzlich etwas sehr Anziehendes und er setzt alle seine Hoffnungen in die Samenspende, zu der sein Bruder ihn kurz vor dem Malheur überredet hatte. Doch die Samenbank weigert sich, die Spende wieder herauszurücken. Felix' Bruder aber gelingt es zumindest, die Empfängerin der Samenspende ausfindig zu machen: Es ist die attraktive "Sky"-Moderatorin Maren. Felix versucht, Kontakt zu ihr aufzunehmen – zunächst allerdings mit bescheidenem Erfolg ...

R: Matthias Schweighöfer & Torsten Künstler | B:

Sebastian Wehlings, Christian Lyra u. a. nach einer Vorlage von Murmel

Clausen | K: Bernhard Jasper | D: Matthias Schweighöfer (Felix),

Friedrich Mücke (Henne), Isabell Polak (Maren), Tom Beck (Ralph),

Katharina Schüttler (Betti), Luise Bähr (Sybille)