Trailer Willkommen in der Bretagne

Frankreich 2011

91 Minuten | FSK 0

 

Bei diesem Film handelt es sich – trotz des wenig originellen deutschen Verleihtitels – nicht um eine Fortsetzung der SCH‘TIS, auch wenn die auf einer wahren Geschichte basierende Story nicht vom bewährten Provinzkomödienrezept abweicht. Aber die liebenswerte Regionalkomödie bevorzugt dabei die leiseren Töne, vermeidet das Drama und überzeugt und amüsiert mit ihren ausschließlich weiblichen „local heroes“, die allesamt hervorragend verkörpert werden.

Catherine kommt aus Paris, um als neue Personalmanagerin die ökonomischen Schwachstellen des Provinzkrankenhauses in Carhaix auszumerzen. Doch zunächst schleppt die Gattin des Bürgermeisters die argwöhnisch beobachtete Großstädterin zwecks Eingewöhnung zum Bowlen und dort landet sie ausgerechnet im Team von Hebamme Mathilde und Säuglings-
schwester Firmine, die mit Inbrunst die besonders verlustträchtige Entbindungsstation des Krankenhauses leiten, die dem Klinikchef ein Dorn im Auge ist. Irgendwann muss Catherine mit ihren Rationalisierungsplänen herausrücken und während die 8.000-Seelen-Gemeinde lautstark und äußerst originell gegen die Schließung der Station protestiert, versucht Catherine, sich irgendwie mit ihren neuen Freundinnen zu arrangieren und läuft bald Gefahr, sich selbst vom Widerstand gegen ihre eigenen Maßnahmen infizieren zu lassen...

BOWLING | R: Marie-Castille Mention-Schaar | B: Jean-Marie Duprez & Marie-Castille Mention-Schaar | K: Myriam Vinocour | D: Catherine Frot (Catherine), Mathilde Seigner (Mathilde), Firmine Richard (Firmine), Laurence Arne (Louise), François Bureloup (Yves)