Trailer Viel Lärm um nichts

USA 2012

109 Minuten | FSK 0

 

Joss Whedon ist ein Name, dem Sie normalerweise nicht in unserem Programm begegnen. Aber nun hat sich der Erfinder von TV-Serien wie „Buffy“ oder „Angel“ und Spezialist für die Verfilmung aufwendiger Marvel-Comics einen Traum erfüllt. In nur zwölf Tagen hat er auf seinem privaten Anwesen sozusagen als „Family & Friends-Project“ Shakespeares Klassiker im modernen Milieu, aber weitgehend textgetreu verfilmt. Ein Entspannungsprojekt – auch für uns Zuschauer, charmant, witzig und höchst unterhaltsam. Ein luftiges, sommerliches Stück Kino, dem man in jedem Moment anmerkt, mit wie viel Herzblut seine Macher zugange waren!

Aus Sizilien wird nun also Santa Monica: Leonato, der Gouverneur von Messina, erhält Besuch von seinem Freund Don Pedro. Er gewährt ihm und seinem Gefolge, das gerade von einem siegreichen Feldzug zurückkehrt, Quartier. Zwar herrscht nun Ruhe auf den Schlachtfeldern, doch schnell entflammt am Hofe Leonatos ein Kampf um Liebe und Ehre. Pedros treuer Freund Claudio verliebt sich in Caro, die schöne Tochter Leonatos. Ihr Glück scheint perfekt, doch Missgunst und eine Intrige drohen die geplante Hochzeit zu vereiteln. Ganz anders bei Benedick und Leonatos scharfzüngiger Nichte Beatrice. Sie lieben es, sich bei jeder Gelegenheit Wortgefechte zu liefern und ihre Verachtung für die Liebe, die Ehe und füreinander offen auszuleben. Niemals könnten sie sich vorstellen, eines Tages selbst verheiratet zu sein. Doch dann hat Don Pedro einen Plan, der alles ändern könnte ...

MUCH ADO ABOUT NOTHING | R+B: Joss Whedon nach William Shakespeare | K: Jay Hunter | D: Amy Acker (Beatrice), Alexis Denisof (Benedick), Clark Gregg (Leonato), Jillian Morgese (Hero), Fran Kranz (Claudio) | Schwarzweiß