Trailer Feuerwerk am helllichten Tag

China 2014

106 Minuten | FSK 12

 

Spannend und düster – der Berlinale-Gewinner 2014 ist ein Arthouse-Thriller der Extraklasse mit allem, was dazugehört: ein desillusionierter Held, eine mysteriöse Schöne, viele Verdächtige und eine verzwickte Handlung. In magischen Bildern entwirft Regisseur Diao Yinan seine Geschichte und berichtete auf der Pressekonferenz nach der Uraufführung von der neuen und großen Lust seiner Landsleute auf spannende, ungewöhnliche und zeitgemäße Filme jenseits von Martial-Arts und Historienspektakeln. Man darf gespannt sein!

Zhang ist Wachmann – früher war er Polizist, doch beim Einsatz in einem Mordfall wurde er schwer verletzt. Zwei seiner Kollegen und die beiden Verdächtigen starben. Das ist jetzt ein paar Jahre her und seitdem ist Zhang auf dem absteigenden Ast: Er trinkt zu viel, hat einen miesen Job als Wachmann, hat Familie und Freunde verloren. Als er von einem Verbrechen erfährt, das dem Mordfall von damals stark ähnelt, erwacht der alte Jagd-instinkt in ihm. Wieder wurden Leichenteile entdeckt. Damals war das Opfer ein Kohlearbeiter. Wer ist es dieses Mal? Eine Spur führt erneut in die Wäscherei von Rong Rong und zu seiner Angestellten Wu Zhizhen. Die stille, schöne Frau ist die Witwe des seinerzeit ermordeten Kohlearbeiters. Zhang nähert sich ihr als Kunde und versucht, mehr über sie und ihr Leben zu erfahren. Nur sein ehemaliger Kollege Wang weiß von Zhangs Nachforschungen. Er warnt ihn davor, auf eigene Faust zu ermitteln. Doch dann wird ausgerechnet Wang ermordet ...

BAI RI YAN HUO | R+B: Yi‘nan Diao | K: Dong Jingsong | D: Fan Liao (Zhang Zili), Lunmei Kwai (Wu Zhizhen), Wang Xuebing (Liang Zhijun), Jingchun Wang (Rong Rong), Ai Lei Yu (Captain Wang), Jingyang Ni (Su Lijuan)