Trailer Jack und das Kuckucksuhrherz

Frankreich, Belgien 2013

94 Minuten | FSK 6 | empfohlen ab 14 Jahren

 

Ein schräges, vor Ideen geradezu überbordendes und herzerwärmendes Animationsmärchen: An einem eiskalten Tag kommt Jack in Schottland zur Welt. In letzter Sekunde hat es die Mutter zur Hebamme geschafft. Doch das Herz des kleinen Jungen ist erfroren. Damit das Kind überleben kann, setzt die Hebamme ihm statdessen eine Kuckucksuhr ein. Drei Regeln muss er fortan beachten: Niemals darf er an den Zeigern drehen, nie in Wut geraten und sich nicht verlieben. Letzteres passiert ihm jedoch, als er bei einem Ausflug in die Stadt die süße Sängerin Acacia sieht. Sein Herz beginnt wie wild zu schlagen, er wird ohnmächtig und als er wieder zu sich kommt, ist sie verschwunden. Auch Jahre später hat er sie immer noch nicht vergessen und er beschließt – allen Warnungen zum Trotz – sich auf die Suche nach ihr zu machen. Quer durch Europa reist er und trifft seine Angebetete schließlich auf einem Rummel in Sevilla wieder. Sie kann sich nicht mehr an ihn erinnern, aber das ist noch längst nicht das Ende der Geschichte ...

Regie: Mathias Malzieu & Stéphane Berla | Animation