Trailer Borgman

Niederlande, Belgien, Dänemark 2013

113 Minuten | FSK 16

 

Alex van Warmerdam hat uns mit seinen originellen, grotesken, liebenswerten, schwarzhumorigen Filmen ABEL, NOORDERLINGEN, DAS GEHEIMNISVOLLE KLEID und LITTLE TONY bis Ende der 1990er-Jahre regelmäßig begeistert und bestens unterhalten. Danach hat man Jahre nichts mehr von ihm gehört und nun legt er mit BORGMAN einen dunklen, ungemein spannenden Thriller vor – nach 38 Jahren übrigens der erste niederländische Beitrag im Wettbewerb von Cannes! Die Presse jubelte: „Ein surrealer Kuss des Bösen.“ (The New York Times) • “Hinreißend sarkastisch, mit spürbarer Lust an satirischer Zuspitzung.“ (Kinozeit) • „Der kühnste Beitrag von Cannes. Absolut großartig.“ (Variety)

Auf der Flucht vor einer Gruppe brutaler Männer sucht der geheimnisvolle Landstreicher Borgman Unterschlupf bei der wohlhabenden Familie van Schendel. Vom Familienvater Richard, Chef eines Medienkonzerns,  zunächst verjagt, kehrt Borgman zurück und verzieht sich heimlich ins Gartenhaus des Anwesens. Richards Ehefrau, die Malerin Marina, bietet dem Fremden unkompliziert Hilfe an. Zunehmend fühlt sie sich von ihm angezogen und will nicht zulassen, dass er die Familie wieder verlässt. Kurz darauf verschwindet der Gärtner auf mysteriöse Weise. Borgman schleicht sich mit neuer Identität in die Mitte der Familie und nistet sich dort ein. Nun geraten auch die Kinder in seinen perfiden Bann, eine kaltblütige Manipulation beginnt ...

R+B: Alex van Warmerdam | K: Tom Erisman | D: Jan Bijvoet (Camiel Borgman), Hadewych Minis (Marina), Jeroen Perceval (Richard), Sara Hjort (Stine), Eva van de Wijdeven (Ilonka), Annet Malherbe (Brenda), Tom Dewispelaere (Pascal), Alex van Warmerdam (Ludwig), Elve Lijbaart (Isolde), Dirkje van der Pijl (Rebecca)