Trailer Offene Türen, offene Fenster

Argentinien, Schweiz, Niederlande 2011

98 Minuten | FSK nicht geprüft (ab 18 Jahren freigegeben)

 

Mit traumwandlerischer Leichtigkeit erzählt der stimmungsvolle Film von drei jungen Frauen zwischen Unschuld und Verantwortung und davon, wie sie um ihre Eigenständigkeit kämpfen, trauern, loslassen und im Leben weiterzugehen lernen. Das Spielfilmdebüt begeisterte beim Internationalen Filmfestival Locarno Publikum und Kritik und gewann gleich fünf wichtige Preise – u. a. den Goldenen Leoparden für den besten Film; Maria Canale wurde mit dem Preis für die beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.

Ihre Großmutter, von der sie großgezogen wurden und in deren großem Haus sie noch wohnen, ist vor Kurzem gestorben. Ihre Eltern scheinen schon lange tot zu sein. Mit dem erneuten Verlust geht jede der drei Schwestern auf ihre Weise um. Marina, mit Anfang Zwanzig die Älteste, stürzt sich in Studium und Hausarbeit. Sofía konzentriert sich auf neue Klamotten und ihre wütende Verachtung für die ältere Schwester. Und Nesthäkchen Violeta, eine Lolitafigur, die noch zur Schule geht, scheint ganz in Lethargie zu versinken ...

ABRIR PUERTAS Y VENTANAS | R+B: Milagros Mumenthaler |

K: Martín Frías &, Gabriel Sandru | D: Maria Canale (Marina), Martina

Juncadella (Sofia), Ailín Salas (Violeta), Julian Tello (Francisco)