Trailer Hirngespinster

Deutschland 2013

96 Minuten | FSK 12

 

Der Film von Christian Bach ist eine ungeschönt wahrhaftige Auseinandersetzung mit einer psychischen Erkrankung und deren Auswirkungen für die Angehörigen des Erkrankten. Dennoch schafft er immer wieder kleine Momente der Hoffnung und deutet am Ende für den jungen Simon, bei dem alle Fäden zusammenlaufen und aus dessen Sicht die Geschichte seines Vaters erzählt wird, die Chance eines Neuanfangs an. Ein starkes Familiendrama, ein beeindruckender Film, der sich von Klischees fernhält, konsequent erzählt und mit brillanten Schauspielern aufwarten kann. Tobias Moretti gelingt es auf ungemein intensive, berührende und glaubhafte Art einen Menschen zu zeigen, der nächtelang nicht schläft, sich in Wahnvorstellungen verliert und unter der Wirkung von Neuroleptika leidet.

Der 22-jährige Simon Dallinger ist künstlerisch begabt und hat vor einigen Jahren das Abitur gemacht. Aber statt hinaus in die weite Welt zu gehen, ist er bei seiner Familie und seinem Job als Schulbusfahrer in der schwäbischen Provinz hängen geblieben. Sein Vater Hans, früher ein gefeierter Architekt, ist schon seit einiger Zeit arbeitsunfähig, führt Selbstgespräche, fühlt sich zunehmend verfolgt und hält die Familie immer wieder mit diversen Aktionen in Atem. Simons Mutter Elli hat die Ernährerrolle übernommen und arbeitet oft bis spät in die Nacht. Er ist es, der den Haushalt schmeißt und sich liebevoll um seine kleine Schwester kümmert. Während Hans mit der Polizei in Konflikt gerät, weil er die Satelitenschüssel seiner Nachbarn demoliert hat, lernt Simon die selbstbewusste Verena kennen, die in der Kleinstadt ein Praktikum im Krankenhaus absolviert, bevor sie ihr Medizinstudium in Hamburg beginnen wird. Simon verliebt sich. Doch gerade als sich die beiden ein wenig näher kommen, muss er seinem Vater beistehen. Der hat die Elektriker, die die Satellitenschüssel am Nachbarshaus neu installieren wollten, mit einer Axt attackiert und wird deswegen in eine geschlossene Psychiatrie gesperrt. Die Diagnose der Ärzte lautet Schizophrenie. Simon ist besorgt um seinen Vater – und auch um sich selbst, denn das Risiko, die Krankheit geerbt zu haben, liegt bei zwanzig Prozent...

 

R+B: Christian Bach  | K: Hans Fromm  | D: Tobias Moretti (Hans Dallinger), Stephanie

Japp (Elli Dallinger), Jonas Nay (Simon Dallinger), Hanna Plaß (Verena), Ella

Frey (Maja Dallinger), Stefan Hunstein (Jochen Benrath), Johannes

Silberschneider (Dr. Steinhauer), Michael Kranz (Guido), Joachim Nimtz

(Hauptwachtmeister), Susanne Schroeder (Frau Hagedorn), Marcus Calvin (Martin

Hagedorn), Jörg Witte (Rainer Grabowski)