Trailer Auf das Leben!

Deutschland 2014

90 Minuten | FSK 12

 

Produzentin Alice Brauner und Regisseur Uwe Janson ist ein bewegender und unglaublich dichter Film gelungen, über die Kraft und die Macht der Erinnerungen, die einen Menschen bis zum Ende seines Lebens begleiten. Beeindruckend ist Hannelore Elsner, die hier erstmals vor der Kamera singt, was sich hören lassen kann.

Die ehemalige Cabaretsängerin Ruth, eine ältere scharfzüngige und doch warmherzige Frau, steht trotz traumatischer Kindheitserlebnisse mitten im Leben. Erst die Zwangsräumung ihrer Wohnung und ihrer Musikinstrumentenwerkstatt und der damit verbundene Umzug in ein Seniorenheim lässt sie die Lust am Leben verlieren. Der 29-jährige Jonas, der seit der Trennung von seiner Freundin in einem Kleinbus haust, kämpft gegen die ersten Anzeichen seiner MS-­Erkrankung an. Er hat seine Ausbildung an den Nagel gehängt, da er um die Ausweglosigkeit seiner Situation weiß und versucht, sich durch einen exzessiven Lebenswandel abzulenken. Um finanziell über die Runden zu kommen, jobbt er als Möbelpacker. Dabei begegnet er der alten Dame. Ruths entwaffnender Sarkasmus gefällt ihm; aus Anstand beitet er ihr seine Hilfe an. Anfangs ist Jonas zu sehr mit sich selbst beschäftigt, um sich für sie, geschweige denn ihre Vergangenheit zu interessieren. Als durch Zufall herauskommt, wie eng ihre Lebenswege miteinander verflochten sind, entwickelt sich eine tiefe gegenseitige Verbundenheit.

R: Uwe Janson | B: Thorsten Wettcke, Volker Kellner u.a. nach der Buchvorlage „Wenn Steine weinen können“ von Stephen Glantz | K: Peter Joachim Krause | D: Hannelore Elsner (Ruth Weintraub), Max Riemelt (Jonas / Victor), Sharon Brauner (Ruth, jung), Aylin Tezel (Emily), Andreas Schmidt (Professor Werner), Catherine Flemming (Lydia)