Trailer For No Eyes Only

Deutschland 2014

100 Minuten | FSK 12 | empfohlen ab 14 Jahren

 

Der Low-Budget-Film überträgt die Grundthematik von Hitchcocks Klassiker DAS FENSTER ZUM HOF ins Zeitalter des Internets und gewährt damit einen authentischen Einblick in die Lebenswelt der heutigen „Digital Natives“. Der preisgekrönte Film entstand aus einer Schul-AG und wurde von einem sehr jungen Produktions- und Schauspielerteam mit geringsten finanziellen Mitteln realisiert, was ihm jedoch nichts an Dramatik, Spannung und Wirkungskraft raubt.

Nach einer Sportverletzung ist Computer-Nerd Sam an sein Zimmer gefesselt und vertreibt sich die Langeweile im Internet. Dabei stößt er auf eine Hack-Software, mit der er fremde Webcams und damit den Alltag seiner Mitschüler ausspionieren kann. Der zurückhaltende Junge entwickelt sich langsam zum Voyeur, der bald kleinere wie größere Geheimnisse entdeckt – darunter das um Aron, der eines Abends nach einem lautstarken Streit mit seinen Eltern ein Messer in seinem Zimmer versteckt. Als daraufhin Arons Vater spurlos verschwunden scheint, geht Sam mithilfe einer Freundin der ganzen Sache auch „offline“ nach ...

R+B: Tali Barde | K: Louis Bürk, Lukas Häusler | D: Benedict Sieverding (Sam Anders), Luisa Groß (Livia Römer), Tali Barde (Aaron Ramond), Manuel Moser (Coach), Simon Horvath (Tim), Jens Eimermacher (Fin), Maren Caspers (Clarissa)