Trailer Patong Girl

Deutschland 2014

89 Minuten | FSK 6 | empfohlen ab 15 Jahren

 

Der Dokumentarfilmerin Susanna Salonen ist mit Patong Girl ein großartiges Spielfilmdebüt gelungen. Komisch und klug, in vielen fein beobachteten Details spießt sie die in den Köpfen aller Beteiligten (auch der Zuschauer) vorhandenen Stereotype auf, zeichnet herrliche Charaktere und erzählt in ihrem unterhaltsamen und bestens besetzten Film eine ganz zauberhaft romantische, interkulturelle Liebesgeschichte.

Bevor auch der Jüngste flügge wird, verbringen die Schröders, eine typische Mittelstandsfamilie, einen letzten gemeinsamen Urlaub in Thailand. Mutter Annegret hatte sich das allerdings alles irgendwie ganz anders vorgestellt: Das Sternehotel entpuppt sich als Pension, es stellt sich heraus, dass es in Phuket auch außerhalb der Regenzeit ordentlich schütten kann, der entwöhnte Gatte starrt unverblümt den zarten, schönen Thailänderinnen hinterher und zur Krönung gabelt Sohn Felix zwischen Bar und Strand auch noch die geheimnisvolle Fai auf. Als dann der Tag der Abreise kommt, ist aus der erotischen Tändelei zum großen Entsetzen der Eltern doch eine gewichtige Liebe geworden. Per Handy trennt sich Felix von seiner deutschen Freundin und entschließt sich spontan dazu, zumindest noch eine Woche Thailand dranzuhängen. Aber auch für Fai sind die Ferien zu Ende. Sie fährt zurück in ihre nordthailändische Heimat. Im Bus treffen sich beide wieder. Und da offenbart Fai ihr letztes Geheimnis ...

R+B: Susanna Salonen | K: Yoliswa Gärtig | D: Max Mauff (Felix Schröder), Aisawanya Areyawattana (Fai), Victoria Trauttmansdorff (Annegret Schröder), Uwe Preuss (Ulrich Schröder), Marcel Glauche (Tommy Schröder)