Do. 27. Juni 2019

Trailer Tickets 19.00 Uhr Hi, AI

© alle Bilder: Rise and Shine Cinema UG

Deutschland 2019
95 Minuten | FSK 6 | empfohlen ab 14 Jahren
| Original (Mehrsprachig) mit deutschen Untertiteln
Zukunftskino | Film & Talk

Im Anschluss Talk mit dem Philosophen Fabian Erhardt (Universität Tübingen) und Bernhard Wiesmeier (Fachbereichsleiter Gesellschaft und Leben der vhs Esslingen)

HI, A.I. drängt keine Antworten auf, er provoziert Fragen. Es wäre leicht, diesen Konstellationen mit offener Kritik zu begegnen. Regisseurin Isa Willinger widersteht dieser Versuchung. Sie lässt die Szenen ganz für sich stehen, es gibt keine Stimme aus dem Off, keine Experteninterviews oder erläuternde Einblendungen. Und das funktioniert ganz hervorragend!

Humanoide Roboter sind die neuen Lebewesen auf unserem Planeten. Sie sind an der Rezeption tätig, in Shopping Malls oder als Köche. Und sie führen bereits Beziehungen mit Menschen. „Bei einer K.I. musst du deine Sätze knapp und pointiert halten“, gibt der Roboterentwickler Matt seinem Kunden Chuck mit auf den Weg, als dieser seine neue Roboter-Partnerin Harmony in der Fabrik abholt und die beiden zu einem Road Trip durch die USA aufbrechen. Der Sex-Roboter Harmony, so stellt sich auf den zweiten Blick heraus, mag Bücher und kann aus dem Stegreif Ray Kurzweil zitieren. Am anderen Ende der Welt, in Tokio, bekommt Oma Sakurai von ihrem Sohn den niedlichen Roboter Pepper geschenkt. „Damit ich nicht verkalke“, sagt die alte Dame selbstironisch. Doch Pepper entpuppt sich als Lausbube, den Omas Gesprächsthemen wenig interessieren. Während Harmony und Chuck nach der Liebe suchen, und Pepper und Oma die Zeit totschlagen, stellt sich zunehmend die Frage: Wie werden wir mit künstlicher Intelligenz zusammenleben? Was werden wir gewinnen, was verlieren? Und: wer sind eigentlich die Hauptfiguren dieser schönen, neuen Welt?

R+B: Isabella Willinger | K: Julian Krubasik