FILM & DISCO

31.10. | 21:00 Uhr

GREASE (SING-A-LONG)
FILMREIHE: FLUCHT | ASYL | ABSCHIEBUNG

nächster Termin

26. OKTOBER | 19:00 UHR

davor Lesung

SPECIALS

 

FILMVORFÜHRUNGEN MIT "MEHRWERT"

 

"Andere Film anders zeigen" lautet das Credo der Kommunalen Kinos seit jeher. Auch wir pflegen diese Tradition und bieten Ihnen auch jenseits unserer Festivals regelmäßig Vorführungen mit "Mehrwert" an wie zum Beispiel:

 

KINO & TALK mit am Film Beteiligten oder Fachleuten zum Thema

filmZEITfilm in Zusammenarbeit mit keb - Katholische Erwachsenenbildung und vhs Esslingen

ZUKUNFTSKINO - KINO & TALK in Zusammenarbeit mit der Hochschule Esslingen und der Stadt Esslingen

FILM & PSYCHOANALYSE in Zusammenarbeit mit der Psychoanalytischen Arbeitsgemeinschaft Tübingen - Stuttgart und der Hochschule Esslingen

REDEN WIR DRÜBER - GESPRÄCHE ZUM FILM im Anschluss an die Vorführung im Kinosaal. Wir wollen Sie mit anderen Kinobesuchern ins Gespräch bringen. Der Journalist und Künstler Thomas Moritz Müller moderiert, gibt Anstöße und erläutert - falls notwendig - filmsachliche Zusammenhänge.

FIMREIHEN zu den unterschiedlichsten Themen wie zum Beispiel "EIN JAHRHUNDERT KINOKRIEG" in Zusammenarbeit mit Kulturamt, Stadtarchiv und Stadtmuseum

FRÜHSTÜCK & FILM in Zusammenarbeit mit dem Café LUX: reichhaltiges Frühstücksbüffet im LUX ab 10:30 Uhr - Filmbeginn um 12:30 Uhr (Achtung! Die Veranstaltung ist sehr gefragt und schnell ausverkauft!) | einmal pro Monat von Oktober bis Mai

KULINARISCHES KINO in Zusammenarbeit mit dem LUX: vom Film inspirierte Speisen vor oder nach der Vorstellung (bitte entsprechende Auschreibung beachten)

FILM & DISCO in Zusammenarbeit mit dem Café LUX: Disco "Mixed Music" im LUX nach der Filmvorführung

LESUNG & FILM Lesungen im Kinosaal meist als Einstimmung auf den Film

LIVE-MUSIK & FILM Live-Musik oder Tanzdarbietungen im Kinosaal meist als Einstimmung auf den Film

CINEMA GLOBAL eignet sich hervorragend dafür, geflüchtete Menschen willkommen zu heißen. Diese Reihe wird Filme umfassen, die aus den Kulturkreisen vieler Geflüchteten stammen oder bevorzugt deutsche Filme, die ohne grosse Sprachbarrieren funktionieren. Zudem ist vor jedem Termin eine kurze mehrsprachige Einführung geplant.