SPECIALS

Do. 20. September 2018

Trailer Tickets 18.30 Uhr 10 Milliarden - Wie werden wir alle satt? OmU

© PROKINO Filmverleih GmbH

© PROKINO Filmverleih GmbH

© PROKINO Filmverleih GmbH

© PROKINO Filmverleih GmbH

© PROKINO Filmverleih GmbH

© PROKINO Filmverleih GmbH

Deutschland 2015
107 Minuten | FSK 0 | empfohlen ab 11 Jahren
OmU | Original (Mehrsprachig) mit deutschen Untertiteln
Rahmenprogramm "In aller Munde"

Wir zeigen diesen Film in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Esslingen als Rahmenprogramm zur Ausstellung "In aller Munde. Aspekte unserer Esskultur"

Um herauszufinden, wie die voraussichtlich bald zehn Milliarden Menschen auf der Erde mit den zur Verfügung stehenden knappen Agrarressourcen ernährt werden können, ist Valentin Thurn (TASTE THE WASTE) um die halbe Welt gereist: Er filmte in der größten Geflügelfabrik Indiens, kostete in Thailand proteinreiche Insekten, besuchte in Deutschland Ökobauern und die Labore von Bayer Crop Science, ließ in Mosambik einen US-Farmer von den Segnungen seiner 10.000 Hektar großen Sojafarm schwärmen, auf der Futter für die Massentierhaltung der reichen Länder wächst. Er zeigt Lösungen – schöne und weniger appetitliche! Geschickt kontrastiert sein Film dabei zwei widerstreitende Produktionsmodelle: Hier die Agrarindustrie mit ihren Laboren, den Gen- und Hybridsaaten und dem Versprechen, dass nur eine hochproduktive, hochtechnisierte Landwirtschaft in großem Maßstab die Welternährung künftig sichern könne. Dort die alternativen Ansätze, deren Vertreter fürchten, dass die Massenproduktion ihre eigenen Grundlagen zerstört und überdies vor allem die Reichen versorgt – ausgerechnet jene also, für die Hunger sowieso kein Problem ist und wohl auch keines werden wird.

R: Valentin Thurn| B: Sebastian Stobbe& Valentin Thurn| K: Hajo Schomerus