SPECIALS

Sa. 18. Mai 2019

Trailer Tickets 21.15 Uhr Das Ende unserer Zeit

Deutschland 2019
45 Minuten | FSK nicht geprüft (ab 18 Jahren freigegeben)
deutsche Originalfassung
Film & Talk | Bufdi Projekt

Filmgespräch: Ein ambitionierter, origineller Stoff, sorgsam umgesetzt von einem sehr jungen, internationalen Team von aufstrebenden Independent-Filmemacher*innen. Unsere "Bundesfreiwilligendienstlerin" Esra Atsu hat Teile des Teams nach Esslingen eingeladen und wird mit ihnen und dem Publikum im Anschluss an die Vorstellung über den Film und seine spannende Entstehungsgeschichte diskutieren.

Wir vertrauen auf ein lineares Zeitsystem, welches unsere gesamte Wahrnehmung der Welt strukturiert. Wir nehmen an, dass diese Welt, so wie wir sie tagtäglich erfahren, fortbesteht. Als ob all unser Handeln keinerlei Auswirkungen hätte. Doch was wäre, wenn sich diese Annahmen als reine Trugschlüsse entpuppen würden?

Das Ende unserer Zeit ist nicht einfach ein weiterer postapokalyptischer Film. Es gibt keine Zombies, keine nukleare Verseuchung, keine tödlichen Viren. Stattdessen findet sich die junge Lia in einer kleinen Kommune auf einem abgelegenen, wundersamen Hügel wieder. Die Welt, so wie Lia sie kannte, existiert nicht mehr. Sie kann sich jedoch nicht gänzlich von den alten Gegebenheiten lösen, streift einsam durch verlassene Gegenden, sucht gleichzeitig ständig nach Nähe und Geborgenheit und träumt von einer besseren Zukunft. Das Zusammenleben in der Kommune am Rande der Welt erweist sich zunächst als mehr oder weniger harmonisch, doch die äußeren Umstände führen zu immer größeren Verwerfungen innerhalb der Gruppe ...

R + B: Jasper Graeve | K: Kevin Brari | D: Carmen Yasemin Zehentmeier (Lia), Michael von der Brelie (Tom), Sophie Antoinette Moedig (Alexandra) und Andere