SPECIALS

Do. 26. März 2020

Trailer Tickets 19.00 Uhr Lord of the Toys

Spieltermine:

alle Bilder: © Glotzen Off Filmverleih

Deutschland 2018
100 Minuten | FSK 16
Zukunftskino | Film & Talk | Internationale Wochen gegen Rassismus

Im Anschluss Talk mit Regisseur Pablo Ben Yakov und Fabian Erhardt, Philosoph aus Tübingen | Moderation: Bernhard Wiesmeier, vhs Esslingen | der Film läuft im Rahmen der Veranstaltungsreihe Zukunftskino in Zusammenarbeit mit der Hochschule Esslingen und der vhs Esslingen sowie im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus Esslingen 2020

Max aus Dresden, 20 Jahre alt, hat entschieden, sein Leben nicht mit Arbeit zu verbringen. Seitdem referiert er über Messer und alle möglichen anderen Produkte, besäuft sich in aller Öffentlichkeit, pöbelt und grölt herum, reißt rassistische, antisemitische, sexistische Witze und testet jede Grenze aus, die er sieht – Max ist YouTuber und lebt davon. Die meisten seiner Freunde haben eigene Kanäle auf YouTube und Instagram – mit mehr als 300.000 aktiven Fans. lst Max ein gewaltverherrlichender Influencer mit rechten Tendenzen oder ein gewöhnlicher Heranwachsender auf der Suche nach Halt und Identität? Der Film begleitet Max und seine Clique einen Sommer, porträtiert sie und untersucht die Welt, in der ihre Lebensmodelle gedeihen.

»LORD OF THE TOYS ist nicht das Porträt einer Generation – in diesem Fall könnten wir alle gleich einpacken. Vielmehr zeigt er einen abgesteckten Mikrokosmos und entwirft ein Sittenbild, das gleichwohl viel über gesellschaftliche Randgruppen und soziale Ungerechtigkeiten erzählt. Und nicht zuletzt stellt der Film Fragen zu pervertierter Schaulust, zur Macht der Bilder und zu Inszenierungsstrategien, die der Protagonist mit seinen rechten Ausbrüchen und anderen Extremen ganz bewusst nutzt. Ein brandaktueller, wichtiger Film.« (epd Film)

R: Pablo Ben Yakov | B: Pablo Ben Yakov, André Krummel | K: André Krummel